Webseiten-Werkzeuge


Dresden

Sechs Jahre sind es her, dass ich das letzte Mal durch Dresden spazierte. Damals noch ohne Kamera, entsprechend nehme ich mir nach dem Zmorgen zwei Stunden, um einige der Eindrücke aus meinen Erinnerungen einzufangen.

Die Stadt hat sich verändert. Nicht nur mein Lieblingscafe ist weg und durch Deutsche und Amerikanische Ketten ersetzt, auch die Euphorie der damaligen Zeit ist abhanden gekommen.

Bäume sind gewachsen und verdecken Bausünden aus der Wende, die Schlaglöcher in den Strassen und Brücken wachsen fleissig. Ehemals passierbare Unterführungen sind verrammelt, der Bahnhof mittlerweile zu gross.

Wo ich noch vor sechs Jahren unbehelligt im Rock Abends um elf spazierte, erwecke ich mitten im braven Morgen die Aufmerksamkeit und Skepsis praktisch aller Menschen. Dresden lebt vom Tourismus, die strukturellen Probleme sind nicht ganz so heftig wie in Chemnitz oder Leipzig - dafür bin ich die ganze Zeit am Umgehen von Sightseeing-Tour-Verkäufern, Museumsangestellten und Führern durch die mittelalterlichen Befestigungen.

Comments




     __   ____   ___    ____   ____
 __ / /  /  _/  / _ )  / __/  / __/
/ // /  _/ /   / _  | / _/   _\ \  
\___/  /___/  /____/ /___/  /___/

Seiten-Werkzeuge